Von Barrieren und Brücken. Wie historische Ausstellungen und ihre Öffentlichkeit zusammenkommen

Seminar zu Ausstellungsanalyse im Rahmen von culture4all / Universität Bremen / 2021/22

Eine historische Ausstellung ist zunächst eigentlich nur Kulisse: Exponate, Texte und Inszenierungen, die zueinander in (räumlicher) Beziehung stehen. Ausstellungskommunikation findet statt, sobald Besuchende eintreten. Und wenn diese erst einmal da sind, stoßen sie auf Barrieren, die sie von Informationen und Erfahrungen abhalten, und – hoffentlich überwiegend – auf Brücken, die für sie bereitstehen und sie zur Auseinandersetzung mit den Exponaten und historischen Kontexten einladen.

Im Seminar befassen wir uns theoretisch und praktisch mit historischen Ausstellungen. In Ausstellungsbesuchen analysieren wir, wo und wie resonanter Kontakt zwischen Ausstellungen und ihren Öffentlichkeiten zu Stande kommt – also beispielsweise mit uns.